Neue Teammitglieder: die Rally-Biester

Standard

T minus 44 Tage…wir scharren mit den Hufen, aber eigentlich sollten wir doch mit den Reifen scharren. Springen wir kurz 2 Monate zurück und schauen uns an, was die barbarischen Teufel aus Bavarien zu berichten haben:

 

Möhre wurde am 19.8 1998 in Bochum geboren.

Da seine Eltern bei seiner Zeugung wie immer blau waren, erblickte Möhre in Rot das Licht der Welt

 

0201Möhre Front

 

Die ersten 17 Jahre verbrachte Möhre in den fürsorglichen Händen einer spießigen Ziehfamilie, die dem Kleinen alle nur erdenkliche Pflege zukommen ließ. Möhre entwickelte sich prächtig und fuhr über 160.000 km durch das schöne Land.

 

Als Möhre erwachsen war, wurde ihr größter Wunsch wahr: Sie wurde von einer neuen Ziehfamilie angenommen, bestehend aus zwei visionären Männern. Diese hatten großartige Dinge mit ihr vor. Möhre würde zum ersten Mal in die Ferne fahren.

Für die Reise ins ferne Tadschikistan musste Möhre natürlich ein hartes Coaching und Vorbereitungsprogramm über sich ergehen lassen.

 

0202Möhre Heck

 

Leider hängt Möhres Bauch etwas tief und die Beinchen sind auch weit auseinander, so müssen wir ihr, damit Möhres Weichteile besser geschützt sind (z.B. bei Fahrten durch hüfthohes Gras), einen Weichteilschutz aus Riffelblech umhängen.

Für den Transport der Gourmetküche der beiden Herren wird ein Traggestell auf dem Rücken fixiert, bestehend aus einer schwedischen Armeeholzkiste und drei Industrie-Gitterrosten 100×20 cm. Diese können bei Bedarf demontiert werden, um Möhre den Marsch durch tiefen Sand zu erleichtern.

 

0203 Möhre Motorraum

 

Um den unzähligen Bewunderern die Möglichkeit zu geben, ihre Hochachtung vor den Heldentaten der visionären Herren, aber auch Möhres, zu bekunden, wird Möhres Frontpartie weiß foliert.

Hier kann sich jeder Tabakbauer aus der Walachei (ja da fahren wir auch durch), georgische Eselstreiber, jeder heitere russische Familienvater und kasachische Polizist, der uns ohne Zahlung von Bakschisch fahren lässt, verewigen.

Ein paar schicke Tattoos kommen noch auf die Schultern und den Po, so wie es sich für eine moderne, junge Frau gehört!

Zu guter Letzt wird noch eine Dialyse durchgeführt werden um sicherzustellen, dass Möhres Blut hochrein ist….ansonsten lassen wir das Kind so wie es ist – also: einsteigen und los!!!

 

Damit ist das Team der „Ba(b)varian Daredevils“ komplett. Und was haben die „Taunus Daredevils“ Mitte Mai unternommen?

 

Im Februar 2001 wurde der Grundstein gelegt für Ereignisse, die die Welt noch in Atem halten werden…was kann das nur gewesen sein?!? Schauen wir uns mal die Schlagzeilen von damals an:

…José Maria Neves wird Premierminister des afrikanischen Inselstaates Kap Verde…aha, herzlichen Glückwunsch, aber das war’s nicht, was wir meinen…

…Johan Agrell, schwedischer Komponist, feiert seinen 300. Geburtstag…klingt auch super, aber…

…ein schwarzer Opel Astra G wird geboren, der später unter dem martialischen Synonym „Donnervogel“ für Schlagzeilen auf der Tajik-Rally sorgen wird…TREFFER!!! DAS war’s, was wir meinen 😀

 

WARUM eigentlich Opel??? Gute Frage…vom Veranstalter erhielten wir folgende Information zur Situation in Tajikistan: „Opel wird im ganzen Land als der Panzer unter den Autos gehandelt und hat in der Vergangenheit schwindelerregende Preise erzielt.“ Echt jetzt?!? 😀 Sehr interessant, das klingt so, als ob wir unterwegs gute Chancen hätten, an Ersatzteile und Werkstatt-KnowHow ranzukommen. Und da Citroen und Renault nicht nach Tajikistan importiert werden dürfen…oooooch, schaaaade, genau das waren unsere Favoriten :-D…war die Entscheidung gefallen: Es wird ein Opel! HURRA! Nochmal: warum?!? Also warum fahren die Leute dort so auf Opel ab? Wir werden sie fragen, versprochen 😉 Aber da die ganze Sache einem guten Zweck dient, sprich: Wir werden unser Auto spenden und es soll natürlich so viel wie möglich dabei rausspringen, folgen wir dem Erfolgsrezept „Opel“ 😀

 

Unsere ersten Versuche, eine Großmutter mit Opel in Spendierlaune zu finden, scheiterten kläglich und insofern wälzten wir schlicht und einfach die gängigen Portale auf der Suche nach dem zukünftigen Donnervogel. Auf der Frankfurter Automeile wurden wir Mitte Mai schließlich fündig: Da schlummerte er schon seit mehreren Wochen und keiner wollte ihn haben. Das sollte sich nun ändern, aber trotz messerscharfer Verhandlungen bis aufs Blut mussten wir immer noch einen exorbitanten, 3-stelligen Betrag hinblättern, um den zukünftigen Donnervogel seiner neuen Bestimmung zuführen zu können.

 

0204 TB Front seitlich

 

0205 TB Front

 

Der Wagen kommt daher als Benziner mit 1.6l 16V, gnadenlosen 101PS, 8facher Bereifung (wovon mal bestimmt die Hälfte Schrott ist), elektrischen Fensterhebern (die funktionieren sogar!!!) und Klimaanlage…die funktioniert leider nicht 😀 Aber Luxus muss sein, also ist die Klimaanlage das erste, was auf der ToDo-Liste landet 😀 Im Sommer in der Wüste von Kasachstan werden wir das bestimmt sehr schätzen 😉

 

0206 TB seitlich

 

0207 TB Heck

 

Mit läppischen 227.000km auf dem Buckel erscheinen die vor uns liegenden 9.000km quasi lächerlich…nunja, eher andersrum: Nach imposanten 227.000km WEITERE 9.000km draufpacken? Eine gehörige Portion Respekt vor der Tour veranlasst uns also zu der Entscheidung, den Wagen durchchecken und herrichten zu lassen sowie ein paar kleine Modifikationen vorzunehmen 😉

 

So ein Mist: Die Tour hat noch lange nicht angefangen und schon der erste Plattfuß :-D

So ein Mist: Die Tour hat noch lange nicht angefangen und schon der erste Plattfuß 😀

 

Schaut ihn euch nochmal gut an; bald werdet ihr ihn nicht mehr wieder erkennen: Es folgen

  • eine funktionierende Klimaanlage 😀 (nagut, das ändert den Wiedererkennungswert nicht wirklich)
  • ein Unterbodenschutz bzw. eine präsidenten-taugliche Panzerung, gegen die selbst der Terminator nix ausrichten kann
  • einen maßgeschneiderten Dachträger für 4 Reservereifen, Benzinkanister und Zusatzscheinwerfer…professionelle Rally-Fahrer (was wir quasi sind 😉 ) erbleichen vor Neid
  • und natürlich eine Beklebung der Superlative 🙂

 

Bleibt dran, die Autotransformationsmassnahmenrallyumbaupaketarbeiten haben begonnen…

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s